Über Uns

1895 Zusammenschluss Gleichgesinnter der Arbeiterbewegung in Wien, Gründung der ersten Ortsgruppe der Naturfreunde Wien.

1905 Gründung der ersten deutschen Ortsgruppe in München

1914 Die NaturFreunde Birkenfeld wurden noch vor Beginn des 1. Weltkrieges im Frühjahr 1914 im Gasthaus zum "Waldhorn" gegründet. 25 Personen ließen sich spontan als Mitglieder eintragen. Schon sechs Monate später zählte die Ortsgruppe 46 Mitglieder.

Der 1. Weltkrieg forderte von der noch jungen Ortsgruppe 12 Mitglieder. Kurz nach Kriegsende gedachte man den gefallenen Wanderfreunden mit einer Gedenkwanderung zum Hohloh, die in der Nacht durchgeführt wurde.

1919 wurde eine Jugendgruppe gegründet, der zunächst 30 Jugendliche angehörten.

1922 gründete man eine Musikgruppe, die erfolgreich zur Tanzmusik aufspielte. Für jeden Abend wurden 100 RM eingenommen, was der Ortsgruppe eine gute finanzielle Grundlage bescherte.

1928 veranstaltete die Ortsgruppe die Bezirkssonnwendfeier auf dem Turnplatz. Mit 60 Jugendlichen besuchte man das Süddeutsche Jugendtreffen in Heilbronn.

1930 Richard Dangelmaier übernimmt Vorsitz. Er organisiert eine Sternwanderung zum 70-sten Geburtstag von Gründungsmitglied Weidmayer.

1932 Erste Busfahrt des Vereins zur Nebelhöhle.

1933 dann das jähe Ende. Unter dem Nazi-Regime wurden die NaturFreunde verboten, das gesamte Vermögen wurde beschlagnahmt.

1950 Wiederaufnahme der Vereinsarbeit mit Richard Dangelmaier(Vorstand), Karl Fischer, Helene Wessinger, Trudel Schwarz, Artur Augenstein, Willi Hoffmann. Mit 50 Migliedern besuchte man die 40 Jahrfeier der Ortsgruppe Pforzheim.

1954 stand im Zeichen unserer 40 Jahrfeier. Gründung einer Volkstanzgruppe. Erfreulicherweise nahmen zahlreiche Ortsgruppen aus der Nachbarschaft an der Feier im Hotel "Schwarzwaldrand" teil.  

1955 Die Jugendgruppe führt das Theaterstück " O Schwarzwald, o Heimat" mit großem Erfolg auf.

1957 Gründung einer Kindergruppe

1958 Egon Keller sen. wird Ehrenvorsitzender

1959 Erste Pfingstfahrt, die zu einer Tradition über viele Jahre wird.

1961 Großes Mandolinen- und Gitarrenkonzert im "Löwen" mit unserer Musikgruppe und dem Mandolinenorchester Pforzheim.

1964 50-jähriges Vereinsjubiläum im Hotel "Schwarzwaldrand". Festredner Altbürgermeister Paul Aymar, Mitglied seit seiner Jugend und Bürgermeister Hermann Gross. Programmgestaltung durch das Pforzheimer Mandolinenorchester und unsere Jugendgruppe. Vereinsführung: Richard Dangelmaier (Vorstand), Otto Eisermann (Schriftführer), Marlene Fix (Kassiererin), Sophie Dangelmaier (Unterkassiererin), Gunter Heuser (Judendleiter), Walter Lauer und Karl Fischer (Musikgruppe), Karl Fix (Fotogruppe), K. Stickel, T. Mayer, H. Regelmann, W. Wüst (Beisitzer). Umzug des Vereinstreffpunktes vom Alten Rathaus in die Friedrich-Silcher-Schule.

1968 Eine der zahlreichen Wanderungen sei besonders erwähnt, sie führte von Ottenhausen, Weiler, Niebelsbach, Kettelsbachtal zum Ortsteil Sonne, auf dem Pfad der Verwüstung durch den "Tornado".

1969 Übernahme des Grundstückes in den Mühlwiesen vom Obst-und Gartenbauverein mit Gerätehütte, verpachtet durch die Gemeinde. Die Gerätehütte wird in Eigenarbeit zum heutigen Vereinsheim umgebaut.

1973 Richard Dangelmaier wird Ehrenvorsitzender. Walter Lauer wird neuer 1. Vorsitzender.

1974 60-jähriges Vereinsjubiläum in der Aula der Ludwig-Uhland-Schule. Festredner Bürgermeister Hermann Gross.

1975 Heimatabend in der Aula der Ludwig-Uhland-Schule mit unserer Musikgruppe, dem Liederkranz Obernhausen, der Gesangsgruppe Fischer und der Volkstanzgruppe der Naturfreunde Pforzheim.

1977 Umgestaltung der Außenanlagen des Vereinsheims in Eigenleistung.

1979 Seniorennachmittage über viele Jahre mit Lydia Schabel als Hüttenwirtin. Kauf eines Grundstückes mit 26 ar im Gewann "Kettelsbach".

1981 Neugründung einer Kindergruppe.

1982 Einzugsverfahren des Mitgliedbeitrages per Bankeinzug, der Kontakt zu den passiven Mitgliedern wird weniger.

1988 Musikgruppe wird nach 65 Jahren aufgelöst.

1989 75-jähriges Jubiläum, Festakt in der Aula, Festredner Altbürgermeister Hermann Gross. Weitere Mitwirkende Sängerabteilung FC 08, Mandolinenorchester Berghausen/Ettlingen und die Volkstanzgruppe der Naturfreunde Pforzheim. Vereinsführung: Walter Lauer (Vorsitzender), Kurt J. Gehrig, Karl u. Waltraud Schabel, Walter Kellenberger, Walter Assfahl, Siegmar Lauer, Winfried Prokop, Hermann Regelmann.

1994 Westwegwanderung von Pforzheim nach Basel in 9 Tagen 254 km. Gartenfest zum 80-jährigen Jubiläum.

1995 Zum 100-jährigen Jubiläum der Naturfreundebewegung wird uns eine Vereinsfahne gespendet.

1996 Instandsetzungsarbeiten des Zufahrtweges zum Vereinsheim mit Hilfe der Firma Theodor Vester. Walter Lauer wird Ehrenvorsitzender.

2003 Projekt Lehrgarten mit dem kath. Kindergarten "Sankt Klara".

2005 Fahrt zum Hambacher Schloss zur 100-jahr Feier der Naturfreunde Deutschland.

2006 Hilde Fischer feiert 80 Jahre Vereinsmitgliedschaft.

2012 Neubelebung wandern in Leistungswandern, Sonntagswandern, Seniorenwandern (mittwochs).

2013 das vereinseigene Grundstück Kettelsbach wird durch Beschluss der Mitgliederversammlung der Gemeinde Birkenfeld geschenkt.

2014 100-jähriges Jubiläum, Festabend in der Aula der LUS, Programmgestaltung durch das Mandolinenorchester Berghausen/Bretten und dem Naturfreunde-Chor Hochstadt (Rheinland-Pfalz). Grußworte von Bürgermeister Martin Steiner und Jubiläumsgeschenk der Gemeinde Birkenfeld. Corinna Kober und Heike Schultheiss überbrachten die Glückwünsche vom Landesverband und zeigten in einer Foto-Vorführung die Entwicklung der Naturfreunde. Als Gastgeschenk überreichten sie eine neue Vereinsfahne und zur wiederholten Neugründung einer Kindergruppe Spielgeräte. Werner Kölle vom Bezirksvorstand spach ebenfalls Grußworte und überreichte einen Geldbetrag. Weitere Gastgeschenke kamen von den Natrurfreunde-Ortsgruppen Dietlingen und Enzberg sowie vom Schwarzwaldverein Birkenfeld, dem Sängerquartett Birkenfeld und dem Obst-und Gartenbauverein. Vereinsführung: Siegfried Reißnauer (1. Vorsitzender), Werner Wolfinger (2. Vorsitzender), Lieselotte Brohm (Kassiererin), Herbert Höschele ( Schriftführer), Wolfgang Gabel, Ingrid u. Siegmar Lauer (Beisitzer). Mitgliederstand 46.

2016 Das Naturfreundehaus wird renoviert und bekommt eine neue Holzfassade sowie neue Fenster. Ausserdem wird eine Überdachung im Eingangsbereich und auf der Terrasse angebracht. Die Gesamtkosten beliefen sich auf ca. 40.000.- € welche aus Rücklagen entnommen wurden. Von der Gemeinde erhielten wir einen Zuschuss von 3.447 €.

 Die NaturFreunde Birkenfeld waren vor 30 Jahren ein lebendiger Verein mit fast 200 Mitgliedern.

Unser Verein blickt auf eine fast 100 jährige Tradition zurück, die wir wieder neu beleben bzw. aktivieren möchten.
Ein Höhepunkt unseres Vereinslebens soll die Sommerveranstaltung "100 Jahre NaturFreunde" im Jahr 2014 sein.

Die NaturFreunde Birkenfeld bieten entsprechend dem Leistungsvermögen mehrere Wanderungen im Monat an. Ab Mitte März 2013 ergänzen wir unser Programm mit Seniorenwandern. Jeweils Mittwochs im zwei wöchigen Rythmus organisieren wir kleinere Wanderungen und Ausflüge.

Als besonderes Anliegen betrachten wir der Neugründung einer Jugendwandergruppe unseres Ortsvereins im Jahre 2013. Dazu benötigen wir neue Mitglieder zur Mithilfe und Unterstützung. 

Es gibt viel zu tun in unserem Verein. Kommen Sie und helfen Sie mit, die NaturFreunde Birkenfeld wieder aufblühen zu lassen. Bei uns finden Sie Kameradschaft, Toleranz, Naturverbundenheit und vieles mehr!

Wir verfügen über ein attraktives Vereinsheim, in dem wir so manche erlebnisreiche Stunde verbrachten. Es befindet sich in einem guten Zustand und wartet nur darauf wieder aktiv genutzt zu werden.

 

Wir hoffen euch neugierig gemacht zu haben, werden über die monatlichen Wanderungen rechtzeitig informieren und freuen uns auf zahlreiche Teilnahme und reges Interesse.